In der Weihnachtszeit und auch zwischen den Feiertagen sorgen wieder Tannenbäume und Adventsgestecke für eine erhöhte Brandgefahr.

Schon eine kleine Unachtsamkeit kann ausreichen, damit aus dem besinnlichen Fest ein trauriges Fest wird. Damit ihr Fest keine schicksalhafte Wendung nimmt, hier ein paar nützliche Brandschutztipps:

    
  • Verwenden Sie nach möglichkeit keine echten Kerzen am Tannenbaum. Möchten Sie diese dennoch verwenden, achten Sie auf ausreichend Abstand zu Zweigen und anderen brennbaren Materialien wie Gardinen oder Vorhänge.
  • Stellen Sie für diesen Fall einen Eimer Wasser griffbereit in der Nähe des Tannenbaumes auf.
  • Bei der  Verwendung von Lichterketten, achten Sie darauf, dass diese in einem technisch einwandfreien Zustand sind. Defekte oder beschädigte Ketten sofort austauschen.
  • Lassen Sie Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen.
  • Eltern sollten auf ihre Kinder achten, denn Kinder reizt das Spiel mit dem Feuer.
  • Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem vor Kindern sicheren Platz auf.

 

Grundsätzlich gilt auch hier: Rauchmelder retten Leben! Diese warnen Sie frühzeitig, sollte es trotz aller Vorsicht doch zu einem Brand kommen. Wie schnell sich so ein Feuer ausbreiten kann, zeigt dieses Video:

 

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein besinnliches Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Ihre Feuerwehr

letzte Einsätze

27.03.2020 um 10:50 Uhr
Ausgelöste Brandmeldeanlage (Fehlalarm)
weiterlesen
19.03.2020 um 13:31 Uhr
Rauchentwicklung aus einer Garage
weiterlesen
10.03.2020 um 14:26 Uhr
angebranntes Essen
weiterlesen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Notfallnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Gift Notruf: 05 51 / 1 92 40
Tierärztlicher Notdienst: 05 11 / 55 50 92
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok