AKTUELLE NACHRICHTEN: In Musterstadt ist in der vergangenden Nacht ein historisches Fachwerkhaus komplett niedergebrannt. Die Feuerwehr war machtlos, da aufgrund zugestellter Hydranten nicht genug Löschwasser zur Einsatzstelle gefördert werden konnte [...].

So ähnlich ließt man es häufiger in den Nachrichten, dabei weiß doch jedes Kind, wenn es brennt kommt die Feuerwehr und löscht das Feuer. Was ist aber nun wenn die Feuerwehr nichts hat zum Löschen?

 

Damit dies nicht passiert, ist es für die Feuerwehr enorm wichtig, dass sie immer die Möglichkeit hat, an genügend Löschmittel (Wasser) zu kommen. Zwar haben viele der neuen Löschfahrzeuge bereits einen eingebauten Wassertank, doch dieser reicht in der Regel nur für Kleinbrände, aber nicht für einen ausgedehnten Wohnungsbrand.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie die Feuerwehr an das Löschwasser kommt. In fast allen Städten und Gemeinden in Deutschland ist ein Hydrantennetz verlegt, dies ist an das örtliche Wasserversorgungsnetz angeschlossen.

Es gibt verschiedene Hydranten. Zum einen die oberirdischen sogenannten Überflurhydranten, die meist an ihrer roten Farbe sehr gut zu erkennen sind und zum zweiten die unterirdischen, die Unterflurhydranten. Hier kann die Feuerwehr das benötigte Wasser entnehmen. Damit dies auch immer möglich ist, ist es wichtig, dass Sie als Bürger darauf achten, diese Hydranten freizuhalten. Bei einem oberirdischen Hydrant ist das recht einfach, da man sie ja unschwer übersehen kann, aber woran erkennen sie einen unterirdischen Hydranten?

Ein Unterflurhydrant sieht so aus:

 

 

Sie finden diese auf Fußwegen, Straßen und Pakplätzen etc. Wenn Sie wissen wollen, ob bei ihnen in der Nähe ein Hydrant ist, können Sie ganz mithilfe des Schildes (siehe Bild) danach suchen.

Das H steht für Hydrant, die Zahl daneben gibt den Durchmesser der Wasserleitung in Millimetern (mm) an, die Zahl rechts und links geben die Entfernung in Metern nach rechts oder links vom Schild an (hier 4,5 m nach rechts) und die Zahl unten gibt die Entfernung nach Vorne (senkrecht vom Schild weg, hier 3,5 m) an. Diese Schilder sind an Laternenmasten, Zäunen, Mauern oder Häusern angebracht.

Wenn Sie einen Hydranten gefunden haben, achten Sie bitte auf folgende Dinge:

(1) Parken Sie nicht darauf oder davor! Halten Sie die Hydranten/Schilder und den Zugang dazu also ständig frei. Auch in der Nacht und am Wochenende, denn Brände folgen keinem Terminkalender.

(2) Sollte Ihnen auffallen, dass ein Schild fehlt oder ein Hydrant oder Schild z.B. durch Büsche oder Streucher verdeckt ist, informieren Sie den Grundstücksbesitzer oder die Stadtverwaltung.

(3) Gerade zur Winterzeit bei eisigen Temperaturen sollten sie darauf achten, den Hydranten eis- und schneefrei zu halten. Wenn erst die Feuerwehr im Ernstfall anfangen muss den Hydranten zu suchen und frei zu schaufeln, geht dabei wichtige Zeit verloren. Bitte beherzigen Sie diese Maßnahmen, denn es könnte auch Sie betreffen.

Ihre Feuerwehr

 

letzte Einsätze

24.11.2020 um 22:08 Uhr
Containerbrand
weiterlesen
23.11.2020 um 15:10 Uhr
Kind im Auto eingeschlossen
weiterlesen
17.11.2020 um 22:24 Uhr
Containerbrand unter einem Vordach
weiterlesen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Notfallnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Gift Notruf: 05 51 / 1 92 40
Tierärztlicher Notdienst: 05 11 / 55 50 92

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.