Nicht mit Wasser Löschen! 

Sie stehen in der Küche und wollen etwas Fett oder Öl zum Braten erwärmen. Schnell ist es passiert, das Fernsehprogramm in der Stube ist interessanter und Sie vergessen alles um sich herum. Erst als ein stechender Geruch in die Nase steigt, kehren Sie schnell in die Küche zurück. Zu Spät, aus der Pfanne steigt Rauch und das Fett brennt. Wer an dieser Stelle versucht mit Wasser zu löschen, begibt sich in Lebensgefahr.

 

Warum ist es gefährlich mit Wasser zu löschen?

Wenn Sie Wasser erhitzen, entsteht Wasserdampf. Dies passiert normalerweise sehr langsam und kontrolliert. Das Wasser nimmt beim Verdampfen das 1.600fache seines Volumens ein, ein Glas mit 0,2l Wasser ergibt somit 320 Liter Wasserdampf. Jetzt stellen Sie sich vor, dies würde in bruchteilen einer Sekunde passieren, wenn Sie ein Glas Wasser in eine Pfanne mit brennendem Öl gießen. Das Wasser würde sich schlagartig in Wasserdampf verwandeln, weil das brennende Fett eine Temperatur weit über der Siedetemperatur des Wassers besitzt. Dies führt dazu, dass sich der Wasserdampf zusammen mit brennendem Fett oder Öl explosionsartig aus der Pfanne bewegt. Dabei setzt dieses brennende Gemisch alles in Brand, was sich in der Umgebung befindet.

 

 

 

Deshalb hier jetzt wichtige Tipps:

- Bewahren Sie Ruhe. Versuchen Sie nur einen Löschversuch, wenn Sie sich nicht durch die Flammen oder den Rauch in Gefahr bringen.

- In manchen Fällen reicht es schon aus, den Deckel oder eine Löschdecke auf den Topf zu legen, um somit die Flammen zu ersticken.

- Versuchen Sie einen Fettbrand nur mit einem Feuerlöscher der Klasse F zu löschen. Feuerlöscher der Klasse ABC sind nur bedingt dafür geeignet.

- Sollten Sie das Feuer nicht selbst löschen können, verlassen Sie den Raum, schließen Sie die Tür (bitte nicht abschließen) und rufen die Feuerwehr über den Notruf 112 an.

- Teilen Sie dem Disponenten die vollständige Adresse vom Ort des Brandes mit, auch Stockwerks- und Namensangaben sind wichtig.

- Informieren Sie ihre Nachbarn über den Brand und verlassen Sie das Gebäude.

- Machen Sie sich an der Straße den Einsatzkräften bemerkbar und informieren Sie sie über die Situation.

 

letzte Einsätze

31.03.2020 um 08:41 Uhr
gemeldete Rauchentwicklung (Kein Einsatz)
weiterlesen
29.03.2020 um 23:20 Uhr
Brand von 5 Pkw auf einem Autotransporter
weiterlesen
27.03.2020 um 10:50 Uhr
Ausgelöste Brandmeldeanlage (Fehlalarm)
weiterlesen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Notfallnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Gift Notruf: 05 51 / 1 92 40
Tierärztlicher Notdienst: 05 11 / 55 50 92
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok